Tourismus und Geschichte

"Unsere Wandergruppe interessiert sich für Grotten und zeitgenössische Festungen. Eine geheimnisvolle und faszinierende Welt! Mit einem sympathischen zweisprachigen Führer haben wir die Festung Chételat erforscht, die als vorgeschobener Bunker der Riegelstellung Les Rangiers diente. Ausrüstung, Waffen und (inaktive) Munition befinden sich noch heute unter vielen Metern Beton und Felsen. Wer in das Innere des Bunkers eindringt, spürt den Willen, zwischen 1940 und 1944 dem deutschen Eindringling auf schwierigem Boden standzuhalten. Nach der Besichtigung können Gruppen im nüchternen Besatzungsquartier (13 Soldaten!) einen Apéro und ein Fondue geniessen. Man fühlt sich darin wirklich wie im Bunker und freut sich, wenn man wieder frische Luft atmen kann! Wir hätten aber vorher Befehl geben sollen!"

Hervé de Weck

Infos
Verein der Freunde des Km 0 

Diese Vereinigung hat zum Ziel, die Überreste auf den ersten Kilometern des südlichen Teils der Westfront, die während des ersten Weltkrieges von französischen, deutschen und schweizerischen Soldaten besetzt war, zu inventarisieren und freizulegen.

Le Largin
Zwischen 1914 und 1918 durchzieht die gesamte schweizerische Armee den Distrikt Porrentruy in sukzessiven Schichtwechseln und positioniert sich an einem mythisch anmutenden Ort bei Le Largin. Auf dieser Landzunge auf Schweizer Boden zwischen der französischen und deutschen Grenzlinie erleben die Truppen die kriegerischen Auseinandersetzungen hautnah mit.

Die Festung Chételat
Die Infanterie-Festung Chételat befindet sich oberhalb von Asuel, ca. 50 m neben der Kantonsstrasse Pruntrut-Delsberg, die über den Pass Les Rangiers führt. Es handelt sich um einen der stärksten vorgeschobenen Bunker der Riegelstellung Les Rangiers, der im Zweiten Weltkrieg gebaut wurde. Die Festung, die heute als Bauwerk nationaler Bedeutung klassifiziert ist, wurde in weniger als 12 Monaten vollumfänglich in den Fels gebaut und der Truppe im Juni 1940 übergeben.

Festung Les Forges
In den Gorges du Pichoux befindet sich die grösste begehbare Festung der Region.

Festungen in der Klus von Soyhières
Der Hauptbunker versperrt die Klus (Schlucht) unterhalb der Kapelle von Vorbourg (Eisenbahnlinie und Strasse Delémont-Laufen).

Gut zu wissen

Download

Der Kilometer-0-Pfad der Westfront | PDF, 508 kB
Weitere Informationen – Führungen | PDF, 3.50 MB

Hervé de Weck
Rue St-Michel 7
2900 Porrentruy
T. +41 (0) 32 466 52 32
www.fortins-jura.ch

Tourismus und Geschichte