Etang de la Gruère

"Meine Schwester und ich machten an einem schönen Freitag im September eine Velotour um Saignelégier. Plötzlich der Etang de la Gruère. Wir stiegen ab, um eine wohlverdiente Pause zu machen, liessen die Velos am Eingang zum Naturschutzgebiet und spazierten zu Fuss in etwa 45 Minuten um den Teich. Eine herrliche, verwunschene Landschaft – man wähnt sich in Finnland oder Québec. Das Wasser war dunkel, glitzerte aber, und überall hatte es Heidelbeeren und einige Pilze. Staunend bewunderten wir die mächtigen Wurzeln einiger Bäume, die der Sturm Lothar gefällt und die man der natürlichen Verrottung überlassen hatte. Einige Leute badeten, aber ehrlich gesagt lud die Stille mehr zum Träume und Beobachten ein."

Alice und ihre Schwester

Infos
Das Naturschutzgebiet Etang de la Gruère umfasst mehr als 120 Hektaren. Das Hochmoor erstreckt sich über eine Fläche von 56 Hektaren und hat eine neun Meter dicke Torfschicht, die sich in 12'000 Jahren gebildet hat (nach dem Ende der Eiszeiten). Die Torfmoorlandschaft liegt zum grössten Teil auf Gemeindegebiet von Saignelégier, aber auch auf dem Gebiet der jurassischen Gemeinden Bémont und Montfaucon sowie im bernischen Tramelan. Der Teich wurde im 17. Jahrhundert durch einen Erddamm aufgestaut, um eine Mühle zu betreiben.

Gut zu wissen

  • Das Naturzentrum Les Cerlatez führt auf Voranmeldung geführte Besichtigungen des Etang de la Gruère durch.
    Dauer: 1 Std. 30 Min.
    Preis: Gruppe Kinder: CHF 120.00, Erwachsene: CHF 240.00
    Sprachen: Französisch, Deutsch, Englisch
  • Im Winter ist Schlittschuhlaufen erlaubt, erfolgt aber auf eigene Gefahr und Risiko. Die Eisdicke wird nicht kontrolliert.

Centre Nature Les Cerlatez
2350 Saignelégier
T. +41 (0) 32 951 12 69
F. +41 (0) 32 951 11 23
www.centre-cerlatez.ch