St-Ursanne

"Die Führung beginnt bei der alten Brücke, von wo aus wir wunderschöne, grosse Forellen sehen. Langsam wachsen die Häuser über die Grenzen von St-Ursanne hinaus und wir treten durch das grosse Stadttor in die Altstadt Richtung Stiftskirche. Als wir die grossen Türen aufstossen, sind wir überrascht von der Herrlichkeit. Jemand übt auf der grossen Orgel für das Konzert am Abend. Während wir auf der Kirchenbank sitzend der Musik lauschen, fühlen wir uns zurückversetzt in die verschiedenen Jahrhunderte mit ihrer Architektur, den verschiedenen Kapellen, Malereien und dem Chor. Dann entdecken wir den Kreuzgang, die Arkaden laden zum Weitergehen ein, bis wir zum Lapidarmuseum mit den alten Steinsarkophagen kommen. Der Führer erklärt uns, dass einige bis auf die Epoche von Karl dem Grossen zurückgehen. Die Besichtigung endet unter der Lindenbaumallee, wo wir uns auf Bänken ausruhen und Musse haben, das Leben in den mittelalterlichen Gassen zu beobachten."

Margrit

Infos
Mittelalterliche Kleinstadt, mit einzigartigen Zeugen einer grossen Vergangenheit, wie Stiftskirche und Kreuzgang aus dem 12. Jahrhundert.

Gut zu wissen
Die St. Jean-Brücke wird von Mitte Mai 2015 bis Ende 2016 renoviert. Im historischen Zentrum werden von Juni 2016 bis Dezember 2017 Bauarbeiten ausgeführt. 

  • Anhand der Broschüre "St-Ursanne zu Fuss" können Sie die Stadt in 1 Stunde auf eigene Faust erkunden. Das Dokument ist gratis in unseren Informationsbüros erhältlich.
  • Geführte Führungen unter der Rubrik Stadführungen.
  • ​Ein mittelalterlicher Garten, bestehend aus 12 Kästen, gibt Auskunft über rund kategorisierte 100 Blumen und Pflanzen, wie sie im Mittelalter zur Anwendung kamen.

Download

St-Ursanne zu Fuss | PDF, 3.22 MB
Plan St-Ursanne | PDF, 788 kB

Jura Tourisme
Place Roger Schaffter
2882 St-Ursanne
T. +41 (0) 32 432 41 90
F. +41 (0) 32 432 41 91